Weihnachten im „Haus am Weg“

Weihnachten im „Haus am Weg“

Noch keine Geschenke zum Weihnachtsfest, und keine Lust auf :

  • Vorweihnachtsstress
  • Coronaeinschränkungen
  • überfüllte Gaststätten, Kaufhäuser, Supermärkte,
  • Staus
  • Konsumwahnsinn ???

Wir haben die Lösung!

Schenkt euch eine Auszeit, Weihnachten im „Haus am Weg“.

5 Tage „Wandern und Relaxen“ , 23.12.2021 – 28.12.2021

Ab sofort buchbar, für maximal 6 Personen. Entflieht dem europäischen Überfluss, taucht ein in authentisches, kapverdisches Leben, entspannt, erkundet und genießt. Seid es euch Wert!

https://www.hausamweg.com

Die Adresse für dein ganz besonderes, einzigartiges Urlaubserlebnis auf den Kapverden – auf Santo Antao.

Urlaub auf Santo Antao

Urlaub auf Santo Antao

Aktuelles vom „Haus am Weg“

Nun endlich ist es soweit! Der Torismus auf der Insel nimmt wieder Fahrt auf! Für den November gingen bereits so viele Anfragen ein, dass wir leider nicht allen Interessenten den Aufenthalt bei uns einräumen konnten.

Unseren ersten geplanten Gästen, nach mehr als über einem Jahr „Abstinenz“ , mussten wir aufgrund eines akuten Trinkwassermangels in Cha de igreja und somit auch in unserem Tank, absagen. Das war sehr traurig. Dafür „verirrten“ sich Ende September zwei außerordentlich sympatische Gäste zu uns und ließen sich im Haus am Weg verwöhnen.

Es wird auch für uns wie ein Neuanfang! Aufgeregt erwarten wir die Ankömmlinge und freuen uns darauf, ihnen eine schöne, erholsame, erlebnisreiche und in Erinnerung bleibende Zeit, gestalten zu können. Wir werden es nicht verlernt haben?! 🙂

Das letzte halbe Jahr in der Zusammenfassung

Marcus war es leid, nicht mit den Leuten in den Bergen unterwegs sein zu können. Ihm fehlten die Treffen und die Gespräche mit Menschen aus Europa. Auch in Anbetracht dessen, dass nicht voraus zu sehen war, wie lange dieser Zustand der „Stille“ andauern wird , war es zudem an der Zeit die Finanzen etwas aufzubessern und den Lebensunterhalt zu sichern. Also zog Marcus im März 2021 in die „große Welt“, um sich als Fahrer in einer Staudengärtnerei zu verdingen. In Deutschland verbrachte er die letzten 7 Monate bei seiner Familie und pünktlich zur beginnenden Saison wird er wieder zurück sein im „Haus am Weg“ um gemeinsam mit unseren Gästen das Land zu erkunden.

Ich dagegen habe ausgeharrt. Allein vor Ort hielt ich die Stellung, übernahm Aufgaben im Garten, die Pflege der Tiere, die Verarbeitung von Früchten des Gartens, erledigte viele organisatorische Dinge, konnte meine Aufenthaltsgenehmigung verlängern und genoss in vollen Zügen das mir so lieb gewonnene nicht immer leichte und problemlose, minimalistische Leben hier. Die Einsamkeit tat mir gut und wenn es mir zu still wurde, nutzte ich meine momentane relative Unabhängigkeit um mich mit Freunden auf der Insel zu treffen und in den Austausch zu kommen. Hin und wieder war der eine oder andere Tourist auf der Insel unterwegs und selbst ich ertappte mich dabei, ihn wie einen „Außerirdischen“ zu begaffen. Lach… Schnell machte es auf der Insel die Runde, wo, wann und in welcher Anzahl sie gesichtet wurden! 🙂 Ich dagegen kam nicht weiter als bis ins Paultal. In der nächsten Woche erwarte ich voller Vorfreude und schon total aufgeregt, den Besuch meiner Söhne. Aus diesem Anlass werde ich das erste mal seit Februar 2020!! nach Mindelo fahren. Hoffentlich finde ich den Weg und ertrage den Trubel in der großen Stadt! 😉

Corona Informationen

Aktuell sind die Fallzahlen wieder Rückläufig und sehr gering (Darstellung: Daten vom 5.10.2021 für alle Inseln). Santo Antao hat eine ausgesprochen hohe Impfrate. Es wird behauptet, dass fast 90 Prozent der Menschen auf Santo antao über einen vollständigen Impfschutz verfügen. Es gibt nach wie vor einige Maßnahmen und Vorgaben, die einzuhalten sind.

Auf den Kapverden besteht in geschlossenen, öffentlichen Räumen, auf belebten Straßen
und Plätzen und wann immer der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann,
Maskenpflicht.
Restaurants und Bars sind bis Mitternacht geöffnet. Freitags ab 19:00 Uhr, samstags,
sonntags und an Tagen, die einem Feiertag vorausgehen, ist der Zugang nur mit Impf- oder
Genesenenzertifikat oder gültigem (maximal 48h) PCR- oder Antigentest gestattet.
Der Aufenthalt in Beherbergungsbetrieben ist nur mit Impf- oder Genesenenzertifikat oder
gültigem (maximal 48h) PCR- oder Antigentest gestattet.
Im Aluguers/ Sammeltaxis, Bussen, Taxis ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes
vorgeschrieben.
Der Luft-und Seetransport ist nur mit Impf- oder Genesenenzertifikat oder gültigem
(maximal 48h) PCR- oder Antigentest gestattet. Einzige Ausnahme ist die Verbindung
zwischen São Vicente und Santo Antão, bei der keinerlei Nachweis nötig ist.

Aktuelle Ein- und Ausreisebestimmungen

Natürlich ist es unabdingbar, sich vor dem geplanten Reiseantritt auf der Seite des Auswärtigen Amtes über Aktuelles zu informieren! Den Link dazu findet ihr unter „Tipps und Aktuelles“. Trotzdem werde ich euch folgend über momentan notwendige Formlitäten in Kenntnis setzen.

  1. Registriert euch und zahlt die Flughafensicherheitssteuer mindestens 5 Tage vor Reiseantritt. (Im Notfall ist das aber auch noch am Flughafen nach Einreise möglich) https://www.ease.gov.cv/
  2. Bei vollständiger Impfung oder Genesung – Vorlage der entsprechenden Nachweise, ansonsten negativer PCR Test, nicht älter als 72 Stunden, oder negativer Schnelltest, nicht älter als 48 Stunden !!! Diese Nachweise gelten auch für die Ein- bzw. Durchreise von Portugal und werden bereits vor Reiseantritt in D CH A verlangt.
  3. 1-2 Tage vor Beginn der Reise füllt das Gesundheitsformular von Portugal aus. Das ist auch notwendig, wenn ihr nur auf der Durchreiese seid! https://portugalcleanandsafe.pt/en/passenger-locator-card

Es werden Informationen zur Flugverbindung, persönliche Daten, ein Notfallkontakt und
eine Adresse in Portugal abgefragt. Tragt bitte folgende Adresse in Portugal ein: Address
in Portugal: „Airport Lisbon“, City in Portugal: „Lisbon“, Postal Code in Portugal: „1700-111“.
Nach dem Absenden des Formulars erhaltet ihr eine Bestätigung per E-Mail, die ihr
während der Reise digital oder ausgedruckt bei euch führen müsst.

4. 1 bis 2 Tage vor Reiseantritt füllt das Gesundheitsformular für Kapverden aus https://cvgo.in/1mh

Neben persönlichen Informationen und Reisepassdaten müssen u.a. Informationen zum
Aufenthalt auf den Kapverden ausgefüllt werden. Nach dem Absenden des Formulars
erhaltet ihr eine Bestätigung per E-Mail, die während der Reise digital oder ausgedruckt mit
zu führen ist.

Um den Check in und das Boarding durchführen zu können benötigt ihr:

  • Impf-oder Genesenenzertifikat oder einen negativen PCR Test, der bei Ankunft nicht älter
    als 72 Stunden ist oder einen negativen Schnelltest der bei Ankunft nicht älter als 48
    Stunden ist
  • eine Hotelreservierung des Hotels, in dem ihr auf Cabo Verde übernachtet
  • die Bestätigungen, dass ihr die Hygieneformulare für Portugal und Cabo Verde ausgefüllt
    habt.

Ankunft auf den Kapverden:

  • Körpertemperatur wird gemessen
  • sollte diese über 37,5 ° C liegen, werdet ihr in einen Isolationsraum am Flughafen
    gebracht und untersucht
  • solltet ihr Fieber, Husten oder Atemprobleme haben, werdet ihr auf Covid-19 getestet
  • bis zum Erhalt des Testergebnisses werdet ihr in einem Isolationszentrum untergebracht

Gute Reise

Wir haben noch freie Kapazitäten ab dem Monat Dezember. Stöbert durch unsere Angebote und sichert euch zeitnah eure ganz besondere Auszeit und unser spezielles Urlaubsangebot! Unsere Preise bleiben in dieser Saison stabil, auch wenn auf den Inseln , wie überall in der Welt eine Teuerung von ca 30% zu verzeichnen ist. Betroffen davon sind auch Strom- Gas- Benzin- Lebensmittel- und BIER! preise. Ob und inwieweit die Kosten für Transporte erhöht werden, ist noch nicht absehbar…

Wir freuen uns auf euren Besuch! Bis bald, Herzliche Grüße aus dem heißen, immer noch regenfreien, trockenem Chá de igreja

Diane

Was für ein wundervoller Tag

Was für ein wundervoller Tag

Für viele Menschen keine schöne Vorstellung, seinen Geburtstag ganz allein und zudem in einem fremden Land verbringen zu müssen…

Für mich ein ganz besonderer Tag, nicht nur des Anlasses wegen! Ein Tag für mich, mit mir, mit „Futter“ für Körper und Seele, mit Bergen, Sonne, Strand und Meer, mit absoluter Stille, fantastischen Ausblicken, beeindruckender Natur, mit tiefen Empfindungen, Freunden, Morabeza, und dem Gefühl von tiefer Zufriedenheit und Glück.

In diesen Momenten wird mir wieder bewusst, welch ein Geschenk Gesundheit ist. Ich spüre Dankbarkeit für einen mobilen Körper, einen wachen, interessierten und gesunden Geist und für die Fähigkeit Achtsam und mit viel Liebe durchs Leben zu gehen. Das was ich heute wieder erfahren durfte, ist das Resultat aus 54 Jahren Lebenserfahrung. Sie haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin und ich möchte nicht anders sein. Es ist schön, von sich behaupten zu können, dass man seine eigene Gesellschaft nicht nur erträgt, sondern sogar als angenehm und bereichernd empfindet! 😉

Vielen Dank, an alle die heute an mich gedacht haben und danke für die vielen lieben Geburtstagsgrüße!

Meine Intension fürs kommende Lebensjahr: Habe Gelassenheit um Dinge anzunehmen, die du nicht ändern kannst, Habe den Willen, die Kraft und Energie, um Dinge zu ändern, die du beeinflussen kannst. Habe den Verstand, beides voneinander zu unterscheiden!

In diesem Sinne, herzliche Grüße, bleibt gesund und genießt den Sommer !

Diane

Endlich wieder Reisen?!

Endlich wieder Reisen?!

So langsam befreit sich die Welt aus dem dominanten Griff des Virus und den damit verbundenen Einschränkungen. Wenn ich auch hier nicht viel von der Pandemie gespürt habe, so konnte ich doch zum Teil weltweit dramatische Verläufe, tragische Schicksale, fundamentale Veränderungen, aber auch Hoffnung, Solidarität, Glück und Zufriedenheit beobachten… Nun scheint es nicht nur Dank der Impfung wieder ein Stück weit zurück zur „Normalität“ zu gehen. Ich hoffe von Herzen, dass alle unsere Gäste, Freunde, Bekannten und Interessenten diese Zeit gut überstanden haben und sich physischer und psychischer Gesundheit erfreuen!

Jetzt ist denke ich, auch der Zeitpunkt gekommen, wieder an uns und unser „Haus am Weg“ zu erinnern. Daran, dass es wieder möglich ist, sich bei uns kulinarisch verwöhnen und die Seele baumeln zu lassen – Aktiv die Bergwelt von Santo Antao zu erkunden, an stillen Stränden ein Bad im Atlantik zu nehmen, Schildkrötenprojekte zu besuchen, Wale und Delfine zu beobachten, Seeadler und Falken zu bewundern, … Land, Leute, Kultur und unser Leben hier kennenzulernen.

Mai 2021

Es ist gefühlte Ewigkeiten her, dass wir die letzten Gäste zu Besuch hatten, das war im März 2020. Die Aufgaben in Haus und Garten, die Pflege und Aufzucht der Tiere, das Erkunden neuer und bekannter Wanderwege, das Treffen mit Freunden und vieles mehr, ließen keine Langeweile aufkommen und die Zeit wie im Flug verstreichen. Das erste Mal war es auch für uns einfach nur „zu hause“ sein und leben! Nun allerdings freuen wir uns umso mehr darauf, unsere Paradies wieder mit euch teilen zu können. Da es im letzten Jahr gut geregnet hat, ist der Garten besonders schön. Viele Obstbäume tragen in diesem Jahr die ersten Früchte. Unser Mango Baum, der uns 2020 mit 3! 🙂 Früchten beglückte, hängt momentan voll mit dicken, grünen Mangos! Bereits jetzt ernte ich jeden Tag eine handvoll leckerer Pitangas. Die Guaven und Guavinhos stehen in voller Blüte und versprechen reiche Ernte. Die erste Erdbeersaison neigt sich bescheiden dem Ende, aber es gibt hier eine Zweite, die dann nur besser werden kann. Bananen und Papayas gibt es so reichlich im Garten, dass ich es nicht schaffe, diese zu verarbeiten oder zu verspeisen. Unsere Feigenbäume sind kräftig gewachsen und versprechen reichlich Früchte. Auch Avocados wird es geben. Nach der ersten Kurkuma Ernte tut sich die neue Pflanzung sehr schwer, dafür gibt der Ingwer „richtig Gas“ und scheint Fuß gefasst zu haben. Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter und vieles mehr gedeien im Nutzgarten für unsere gesunde Küche.

Der Ziergarten entfaltet seine volle Pracht. Nachdem wir im März und April fast alle Pflanzen wieder stark zurückgeschnitten hatten, sind sie mittlerweile wieder grün und blühen um die Wette! Wunderschön!! Die drei Ziegenkinder, welche im April geboren wurden entwickeln sich prächtig! Das „wilde Kinderzimmer“ ist eine wunderbare Oase für Tierbeobachtungen! 🙂 Die Mütter liefern frische Milch für unser Frühstück und die glücklichen Hühner täglich frische Eier dazu! Unsere Zebrafinken stehen im täglichen Kampf mit kleinen Mäusen, die es sich in Ihrem Großgehege gemütlich gemacht haben und oftmals schneller an den Futternäpfen der Vögel sind, als sie selbst. Das hat dann ein wüstes Geschimpfe der kleinen Federknäule zur Folge. 🙂

Vor drei Wochen haben unsere Gästebungalows neue Strohdächer bekommen. Sie warten nun darauf, wieder von euch bewohnt zu werden!

Wir sind vorbereitet und freuen uns darauf, euch bei uns begrüßen zu dürfen! Aktuelles zu Einreise Bestimmungen entnehmt bitte den Informationen auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes, die Ihr unter „Tipps und Aktuelles“ findet. Für Inlandsflüge gibt es seit dem 17.05.2010 einen neuen (zusätzlichen?) Anbieter. Die angolanische Fluggesellschaft „Best fly“ verspricht günstige Inlandsflüge… Wir werden sehen! Eine neue Fähre gibt es auch, diese schippert seit mehr als einem Jahr auf der Strecke Sao Vicente- Santo Antao hin und her und benötigt nur ca. 45 Minuten für die Überfahrt.

Schreibt uns an, stellt eure Fragen, beschreibt uns eure Wünsche und Vorstellungen! Wir beraten euch gern, planen, betreuen und organisieren euch einen unvergesslichen Urlaub. Ihr habt es euch verdient!

Bis bald, im „Haus am Weg“, zuhause bei Diane und Marcus. Wir freuen uns auf euren Besuch! Liebe Grüße Diane

Santo Antão- Das Jahr 2020

Santo Antão- Das Jahr 2020

Viel wird über dieses, ganz andere, besondere, geschichtsträchtige, verändernde Jahr berichtet und geschrieben. Jeder hat es für sich individuell, unterschiedlich erfahren und empfunden. Bei einigen überwiegt rückblickend das Gefühl- der Traurigkeit, -des Verlusts, -des Verzichts, -der Trauer, -der Einsamkeit, der Angst, -der Unsicherheit… Für Andere war es ein Neuanfang, ein Denkanstoß, eine Herausforderung, ein Kampf, ein Wendepunkt…

Wir möchten an dieser Stelle Bilder sprechen lassen, Bilder von unserem Jahr 2020, welches noch ganz normal begann und dann eine für alle unverhoffte Wende nahm.

Viel Spaß bei der (vorerst) virtuellen Reise nach Santo Antão und ins „Haus am Weg“!

Eine gute Regenzeit verzauberte die Insel in ein grünes Paradies. Bereits im Juli gab es die ersten Regentage.

Da wir den letzten Tag des Jahres in den Bergen verbringen werden, wünschen wir bereits heute all unseren Gästen, Freunden, Lesern und Interessenten einen (endlich mal entspannten und ruhigen :)) Jahreswechsel. Zeit für einen persönlichen und versöhnlichen Jahresrückblick, sowie Kraft, Zuversicht, Pläne und Lebensfreude für das Jahr 2021. An allererster Stelle jedoch steht der Wunsch für Gesundheit!

Wir wünschen uns für das neue Jahr, viele reiselustige, interessierte, wanderfreudige, neugierige, zufriedene Gäste, die es wertschätzen, sich frei und unabhängig in ursprünglicher Natur bewegen zu können, den Luxus der minimalistischen Lebensweise für sich erkannt haben, bzw. kennenlernen wollen. Besucher die sich selbst eine Auszeit vom stressreichen Europa gönnen, entschleunigen, entspannen und andere Werte erfahren möchten! Wir schauen optimistisch in die Zukunft und sind uns sicher, dass wir schon bald wieder die uns hier lieb gewordenen Dinge mit euch teilen können. Wir freuen uns auf uns darauf!

Bis bald, Diane und Marcus

Reiseziel Santo Antão, aktuelle Infos

Reiseziel Santo Antão, aktuelle Infos

Hochsaison im Wanderparadies Santo Antão

Liebe Blog- Leser, Gäste, Freunde, Kapverde- Interessenten und -Liebhaber Santo antãos,

einige Zeit ist seit der Veröffentlichung des letzten Blogs und der Öffnung der Grenzen für den internationalen Tourismus vergangen. Wie nicht anders zu erwarten, ist der Start in die diesjährige Saison sehr verhalten. Nur wenige Wanderfreunde sind derzeit auf der Insel unterwegs. Diese kommen in den Genuss, das Insel-Leben authentisch kennen zu lernen, noch intensiver eintauchen zu können und willkommener denn je zu sein! ☺ Einheimische Unterkünfte hatten und haben Zulauf von Landsleuten/ Emigranten, welche ihre Ferien auf ihren Heimatinseln verbringen, das sicherte einigen ihre Existenz. Jetzt sind alle auf internationale Touristen vorbereitet und hoffen darauf, einige Gäste begrüßen zu können.

Die Rahmenbedingungen haben sich seit dem 15.Oktober, dem Zeitpunkt der Grenzöffnung nicht verändert. Zur Einreise nach Kapverden, benötigt man einen negativen PCR Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Auf den Inseln gibt es einige Präventionsmaßnahmen über die bei der Einreise mit Hilfe von Informationstafeln aufgeklärt wird. Auf Santo Antão gilt in öffentlichen Bereichen und in Sammeltaxis Maskenpflicht. Die Läden dürfen nur von 3 Personen gleichzeitig betreten werden, überall wird auf Hygiene Maßnahmen zum Schutz vor Covid- 19 hingewiesen. In allen öffentlichen Einrichtungen sind Desinfektionsspender angebracht… Die Zahl der Infizierten ist landesweit rückläufig. Auch scheinen die Krankheitsverläufe wesentlich milder, als in Europa zu sein. Am heutigen Tag gibt es weniger als 400 Infektionsfälle in ganz Kapverden. Auf der Insel Santo Antão waren es gestern insgesamt 33 Fälle. Diese und deren Kontaktpersonen sind isoliert. In Anbetracht der Weitläufigkeit des Geländes und bei Einhaltung der Präventionsmaßnahmen wage ich zu behaupten, dass die Gefahr der Ansteckung hier nicht größer ist als in Europa!!

Hier allerdings erwartet euch das ganze Gegenteil von dem, was in Europa tagtäglich abläuft. Ihr könnt euch frei in der Natur bewegen, hoch in die Berge, oder entlang der Küste wandern, entspannen, entschleunigen, die Seele baumeln lassen. Angenehme Temperaturen von ca. 25 Grad lassen Spielraum für Aktivitäten im Freien und machen die Winterjacke überflüssig! 😉 Dieses gilt allerdings nicht für die Kapverdianer!! Ein deutliches Indiz dafür, dass der „afrikanische Winter“ hier Einzug gehalten hat, ist die Tatsache, dass die Einheimischen mit dicken Wollmützen, Schals und Eskimo- Jacken unterwegs sind. ☺☺

Wir sind dankbar, dass die Hitze – Periode beendet ist! Bis vor 2 Wochen war es noch über 30 Grad warm und die Luft extrem feucht. Wir genießen die Abkühlung und freuen uns, endlich wieder wandern gehen und nachts, schlafen zu können.

Wenn ihr Lust habt uns zu besuchen und eine entspannte Auszeit im „Haus am Weg“ zu genießen, freuen wir uns darauf, euch als Gäste zu begrüßen. Gerne lassen wir euch teilhaben, an unserem wunderschönen und artenreichen botanischen Garten, an dem derzeit köstlichen und reichlicher werdenden Obst- und Gemüse Angebot und natürlich ist es uns eine Freude, euch die Insel bei spektakulären Wanderungen vorstellen zu können!!

Für unsere Gäste, die derzeit im Home- Office beschäftigt sind und für die diese Möglichkeit hier Voraussetzung ist, um reisen zu können, bieten wir im Zeitraum der „Corona- Pandemie- Einschränkungen“, kostenloses WLAN an. Gerne machen wir euch individuelle Baustein Angebote auch für Langzeitaufenthalte. Kombiniert Urlaub und Arbeit und überbrückt die Winterzeit auf der Sonnenseite! Nehmt Kontakt zu uns auf, gemeinsam finden wir einen Weg, dem Corona Stress zu entfliehen und das Leben wieder zu leben! Wir freuen uns auf euren Besuch!!

Bis bald, herzliche Grüße aus dem schönen Cha de igreja,

Diane und Marcus

Translate »