…..Hoje só ainda estão quarenta e dois dias até voo para santo Antão!….

Wieder ist ein Monat vergangen. In unserer Ferienwohnung haben wir uns gut eingelebt. Knappe 50 kuschlige Quadratmeter, vollkommen ausreichend und gemütlich. Das Vermieterehepaar hat uns herzlich aufgenommen und so sind wir angekommen, an der letzten Etappe in Deutschland.

Gleich am ersten Wochenende hatten wir Besuch von den „Hamburger Kindern“ und verbrachten gemeinsam zwei wunderschöne, entspannte, laufintensive und wortreiche Tage in der Lüneburger Heide.

Diane hatte am 27.10.  ihren letzten Arbeitstag in der Schule und startete mit dem Beginn der Ferien auch gleich ihre erste Abschiedstournee in Frankfurt Oder. So gab es schöne geplante, aber auch spontane und überraschende Treffen mit lieben Menschen. Die Tante Rosi reiste extra aus Wien an, um persönlich „Tschüss“ zu sagen. Vielen Dank, für alles und dickes Bussl!!!

Marcus nutzte die „sturmfreie Bude“ für ein Vater -Sohn Wochenende und genoss eine schöne Zeit mit seinem Pascal!

Die Wochen vergehen, wie im Flug! Marcus arbeitet immer noch fleißig und Diane stellte planmäßig zum Ende ihrer Tätigkeit als Schulbegleitung das Manuskript ihres ersten eigenen Buches fertig. Geplant ist es, dieses noch vor Abreise auf den Markt zu bringen, beziehungsweise „vertriebsfähig“ zu machen. Auch hier ein „Danke“ schon vorab an alle, die mich dabei unterstützen!

Der letzte Stand in Santo Antão ist der, dass die 30tägige Aushängung des Grundstücks am Gemeindebrett kurz bevor steht. Es sieht also so aus, als könnten wir sofort nach unserer Ankunft dort den Grundstückskauf mit unserer Unterschrift besiegeln und im Januar mit den Bauarbeiten beginnen.

Heute sind wir froh, dass sich der Baubeginn so verzögert hat. Nur dadurch ist es uns möglich, ohne Stress in unserer neuen Heimat anzukommen. Freunde suchen schon jetzt für uns eine Unterkunft, von welcher aus wir alles Notwendige in Ruhe erledigen und planen können. Dort werden wir dann voraussichtlich ab Januar für ca. 6 Monate -bis wir in unser „Casa no caminho“ einziehen können- leben. Natürlich berichten wir von dort aus weiter! ☺

Aber noch sind wir hier und es gilt noch einige Dinge zu erledigen, bis es dann am 17.12.2014 los geht!

Até lolo!

Liebe Grüße von Marcus und Diane

Translate »