Nun ist er auch hier angekommen, der Sommer. Und im Gegensatz zu Deutschland, mit gemäßigten Temperaturen von 26 bis maximal 30 Grad, einem frischen Lüftchen und angenehmer Nachtkühle! Herrlich!!

Kurz vor der erwarteten Regenzeit, scheint wieder vieles zum Erliegen zu kommen. Die Menschen bewegen sich langsamer, arbeiten weniger und “Chuva” (Regen) ist immer häufiger Gesprächsthema Nr. 1. Die Insel Fogo hat bereits von ersten Regenfällen profitiert. Hier bereitet man sich vor, bestückt wie jedes Jahr sämtliche Terrassen mit Mais und Bohnen. Immer wieder lässt tiefe Bewölkung auf einen bald kommenden Regen hoffen. Die Region ist extrem trocken, es kommt zu ersten Bränden auf der Hochebene, es fehlt an Wasser für die Bewässerung der Landwirtschaft und an Nahrung für die Tiere. Es bestätigt sich auch in diesem Sommer wieder…. “Auf Santo Antao fressen die Ziegen Steine!”

Der Atlantik wird wieder ruhiger, die Fischer sind jeden Tag auf dem Meer und haben reichlich Erfolg beim Fang. Der Sommer ist auch die Zeit der großen Fische… Thunfisch, Serra, Bidau,… und viele mehr. Aktuell bieten wir auch für unsere Gäste die Möglichkeit, mit den Fischern auf Beutefang zu gehen!! ” Big Game Fishing- alá Cabo Verde”

Auch lädt der Sommer hier zum Baden ein. Jetzt ist an vielen Stränden  für unsere Sommerurlauber die Erfrischung im Meer möglich. Und auch die ersten Schildkröten wurden bereits gesichtet. Bald werden sie wieder ihre Nester befüllen und die Schildkröten- Projekte aktivieren.

Die Sommerzeit ist auch die Zeit, in welcher es zahlreiche Strand- Festivals gibt, nicht nur  Baia das Gatas, auch Porto Novo, Sinagoga und Cruzinha bieten dieses Erlebnis…

Kurzum, auch der Sommer eine wunderbare Zeit um zu Wandern und zu Relaxen, im “Haus am Weg”  auf Santo Antao! 😉

“Haus am Weg”, Sommer 2015

“Haus am Weg”, Sommer 2018

 

Wir genießen die ruhige Zeit auf der Insel und drücken ganz fest die Daumen, dass es in diesem Jahr dringend benötigten Regen gibt!

Translate »